Ein Angebot von Arosa Kultur

Kultursommer Arosa

Kulturhuus Schanfigg Samstag, 24. April 2021, 13:30 Uhr Weiher Balnettis, Calfreisen

Exkursion zum Weiher Balnettis

Horst Kleinlogel, Biologe

WITTERUNGSBEDINGT ABGESAGT

Es ist Laichzeit: der Biologe Horst Kleinlogel nimmt uns mit auf eine Reise an sein neu angelegtes Biotop.

Der Weiher oberhalb Balnettis entstand bei der Gewinnung von Kofferungsmaterial für die Maiensässstrasse von Calfreisen. Nach der Schneeschmelze im Frühjahr laichten dort Grasfrösche und Erdkröten im flachen Uferbereich ab. Der Wasserspiegel sank wegen Versickerung jedoch rasch ab, sodass der Laich gefror oder vertrocknete. Im vergangenen Spätherbst wurde der Weiher mit einer Plane abgedichtet, womit ein gleichbleibender Wasserstand gewährleistet ist. Die Exkursion soll einen Einblick in die Bedeutung dieses Gewässers geben.
Treffpunkt ist um 13:30 Uhr auf dem Parkplatz am Dorfende von Calfreisen.

Eintritt frei, Kollekte. Für diese Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich: oder T +41 77 536 68 81.

 

 

Kulturhuus Schanfigg Donnerstag, 20. Mai 2021, 20:00 Uhr Kulturhuus Schanfigg, Langwies

Kino-Abend

„VERSTEHEN SIE DIE BÉLIERS?“

Eine herzerwärmte Komödie aus Frankreich.

Mit Ausnahme der 16-jährigen Paula ist die ganze Familie Bélier taub. Als Übersetzerinnen Gebärdensprache ist Paula für ihre Familie im Alltag auf dem Bauernhof unentbehrlich. Als Paula beschliesst, dem Schulchor beizutreten, um einem Jungen, in den sie sich verliebt hat, näherzukommen, nimmt ihr Leben eine plötzliche Wende. Ihr Lehrer, Monsieur Thomasson, ist auf Anhieb beeindruckt von ihrer Stimme und fest entschlossen, ihr Talent zu fördern. In der Folge wird Paula dazu ausgewählt, ein Duett mit ihrem Schwarm Gabriel zu singen. Und damit nicht genug: Monsieur Thomasson legt ihr ans Herz, an einem Gesangswettbewerb des Radio France teilzunehmen, dessen Gewinn die Zulassung an eine renommierte Musikschule in Paris bedeuten würde. Paula wittert die grosse Chance, den Schritt in die Unabhängigkeit zu wagen, jedoch gerät sie gleichzeitig in einen Konflikt zwischen persönlichem Lebenstraum und der Verpflichtung gegenüber ihrer Familie.

Eintritt frei, Kollekte. Für diese Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich: oder T +41 77 536 68 81.

Kulturhuus Schanfigg Samstag, 26. Juni 2021, 14:00 Uhr Alp Arosa

Alpwirtschaft in Arosa

Markus Lütscher, Landwirt Arosa

Eine kulturgeschichtliche Führung über die Alp Arosa mit Markus Lütscher.
Erfahren Sie auf dieser Exkursion Spannendes und Informatives über die Alpbewirtschaftung, die Geschichte der Alp, die Auswirkungen der Alpwirtschaft auf die Pflanzenwelt, besichtigen Sie zudem historische Zäune und lauschen Sie interessanten Alpgeschichten und geheimnisvollen Alpsagen. Besuch bei den Alptieren inklusive.
Treffpunkt ist um 14 Uhr bei der Hörnli-Bergstation.

Eintritt frei, Kollekte. Für diese Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich: oder T +41 77 536 68 81.

Kulturhuus Schanfigg Samstag, 10. Juli 2021, 11:00 Uhr Arosa, Peist, Castiel, Tschiertschen

Dorfplatzmusik

Schwyzerörgeli-Gruppe der Musikschule Schanfigg weitere Musiker*innen

Gleichzeitig mit der Eröffnung des Dörferwegs Schanfigg findet das Projekt Dorfplatz- musik statt. Mehrere musikalische Formationen spielen in den vier Dörfern Arosa, Peist, Castiel und Tschiertschen auf dem jeweiligen Dorfplatz auf. Eine Gruppe Schwyzerörgeli der Musikschule Schanfigg ist bereits gesetzt, weitere Ensembles werden im Laufe des Frühlings noch ausgewählt. Die genauen Zeiten werden auf den Webseiten von Arosa Kultur, arosakultur.ch und Kulturhuus Schanfigg, www.kulturhuus-schanfigg.ch publiziert.

Eintritt frei, Kollekte

Kulturhuus Schanfigg Donnerstag, 15. Juli 2021, 20:00 Uhr

Häuser erzählen Geschichten

Dauer 60 Minuten
Ruth Strassmann-Stöckli präsentiert“Prader Hausgeschichte(n) – Die alten Häuser und Familien“
Im Buch vorgestellt werden Biografien von den alten Prader Häusern und den Menschen, die darin gelebt haben. Am 14. August 20 ist das Buch erschienen, die Vernissage fand in Praden statt. Über hundert Besuchende haben das „zum eigentlichen Familienalbum“ gewordene Buch in Empfang genommen und sich von den vielen überraschenden Details der alten Häuser und den Geschichten und Episoden über ihre Bewohner ins Staunen versetzen lassen. Dokumentiert werden die bauliche Entwicklung der Häuser und die Geschichte der einheimischen Familien in den vier vergangenen Jahrhunderten. Spezielle Aspekte wie die traditionelle Bauweise und der Fassadenschmuck, die Entstehung der Gasthäuser oder die Bedeutung der Auswanderung sind Teil der Hausbiografien.

Ruth Strassmann-Stöckli lädt zu einem kurzen virtuellen Dorfrundgang ein und berichtet, wie aus der Idee ein konkretes Projekt und schliesslich das gedruckte Buch geworden ist.

Eintritt frei, Kollekte.
Für diese Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich: oder T +41 77 536 68 81.