Ein Angebot von Arosa Kultur

Kultursommer Arosa

Literatur Sonntag, 17. Juli 2022, 11:00 Uhr Waldbühne Arosa (Schlechtwetterort Home Hotel)

Writer in Residence

Ariela und Thomas Sarbacher, Autorin und Schauspieler

Georg Brunold lädt jedes Jahr einen Autor zu einem Aufenthalt von drei bis vier Monaten in seine Schreibwerkstatt PenArosa ein. 2022 ist Ariela Sarbacher zu Gast in Arosa.
Ariela Sarbacher, geboren 1965. Schriftstellerin, Schauspielerin, Moderatorin, Präsenztrai- nerin. Sie absolvierte 1983-1986 die Schauspielakademie Zürich und war bis 1997 unter anderem am Stadttheater Heidelberg und an der
Bremer Shakespeare Company tätig. Sie lebt mit ihrem Mann in Zürich und hat zwei erwachsene Töchter.
Im Frühjahr 2020 ist ihr erster Roman, Der Sommer im Garten meiner Mutter, im Bilgerverlag erschienen und wurde für den Rauriser Literatur- preis 2021 als bestes deutschsprachiges Debut nominiert. Daraus liest sie und Ihr Mann.
Der gebremste, der bewegte Frühling, und jetzt ist es Sommer – ein Tagebuch, ist im Herbst 2020 erschienen, im Telegramme Verlag.Derzeit arbeitet sie an ihrem neuen Roman.

Dauer: 60 Minuten

Kosten CHF 20.00 Erwachsene, CHF 15.00 Jugendliche/Studenten und Mitglieder Arosa Kultur. Kinder bis 12 Jahre in Begleitung eines Erwachsenen haben freien Eintritt.

Zum Vorverkauf

Literatur Mittwoch, 20. Juli 2022, 17:00 Uhr Heimatmuseum Arosa

Doozmaal - Erinnerige vonere Nünzgjährige

Hanni Kaiser

Hanni Kaiser liest in der gemütlichen Stube des Heimatmuseums von ihrer Kindheit und der Vorkriegszeit vor.

Dauer: 60 Minuten

Kosten CHF 20.00 Erwachsene, CHF 15.00 Jugendliche/Studenten. Kinder bis 12 Jahre in Begleitung eines Erwachsenen und Mitglieder von Arosa Kultur haben freien Eintritt.

Zum Vorverkauf

Literatur Freitag, 19. August 2022, 18:00 Uhr Waldhotel Arosa

Thomas Mann in Arosa

Ueli Haldimann

Thomas Mann wird oft mit Davos in Verbindung gebracht. Dabei war Arosa in seinem Leben viel wichtiger als Davos. Hier entschied er sich im März 1933, nicht nach Deutschland zurückzukehren und ins Exil zu gehen. Zunächst lebte er dann bei Zürich und kehrte immer wieder für zum Teil ausgedehnte Ferien im Waldhotel nach Arosa zurück. 1939 zügelte er nach Amerika. Nach der Rückkehr nach Europa (er kaufte ein grosses Haus in Kilchberg) blieb er Arosa als Ferienort treu. 1955 hatte er während den Winterferien im Hotel Excelsior einen Zusammenbruch, musste hospitalisiert werden und erholte sich in der Folge nicht mehr wirklich. Thomas Mann starb im August 1955 im Kantonsspital Zürich.

In Arosa hat Thomas Mann im März 1933 begonnen, wieder ein Tagebuch zu führen. Ueli Haldimann erzählt anhand der Tagebücher von Thomas und Katja Manns Erlebnissen in Arosa. Die Tagebucheinträhe sind ein Spiegel des Weltgeschehen. Thomas Mann erzählt aber auch Privates und Persönliches – etwa, in welchen Kellner er sich gerade verliebt hat.  Ueli Haldimann berichtet auch über eine Begegnung mit Elisabeth Mann, die ihm kurz vor Ihrem Tod 2002 erzählte, wie sie, die Ihre Eltern damals begleitete, die Ferien im Februar 1933 in Arosa erlebt hatte.

Dauer: 60 Minuten

Kosten CHF 20.00 Erwachsene, CHF 15.00 Jugendliche/Studenten und Mitglieder von Arosa Kultur. Kinder bis 12 Jahre in Begleitung eines Erwachsenen haben freien Eintritt.

Zum Vorverkauf

Literatur Sonntag, 21. August 2022, 11:00 Uhr Waldbühne Arosa (Schlechtwetterort Home Hotel)

Writer in Residence

Ariela Sarbacher, Autorin

Georg Brunold lädt jedes Jahr einen Autor zu einem Aufenthalt von drei bis vier Monaten in seine Schreibwerkstatt PenArosa ein. 2022 ist Ariela Sarbacher zu Gast in Arosa.
Ariela Sarbacher, geboren 1965. Schriftstellerin, Schauspielerin, Moderatorin, Präsenztrai- nerin. Sie absolvierte 1983-1986 die Schauspielakademie Zürich und war bis 1997 unter anderem am Stadttheater Heidelberg und an der Bremer Shakespeare Company tätig. Sie lebt mit ihrem Mann in Zürich und hat zwei erwachsene Töchter.
Im Frühjahr 2020 ist ihr erster Roman, Der Sommer im Garten meiner Mutter, im Bilgerverlag erschienen und wurde für den Rauriser Literatur- preis 2021 als bestes deutschsprachiges Debut nominiert.
Ariela Sarbacher liest die Kurszgeschichte „Das Büro“ von Alice Munroe.

Dauer: 60 Minuten

Kosten CHF 20.00 Erwachsene, CHF 15.00 Jugendliche/Studenten und Mitglieder Arosa Kultur. Kinder bis 12 Jahre in Begleitung eines Erwachsenen haben freien Eintritt.

Zum Vorverkauf

Literatur Montag, 29. August 2022, 17:30 Uhr Tschuggen Grand Hotel

Buch-Vernissage «Die Herwigs in Arosa – Die Erfindung eines Kurorts»

Thomas Gull

Präsentation des Buches mit Lesung, anschliessend Apéro

Eintritt frei

Literatur Mittwoch, 14. September 2022, 18:00 Uhr Waldhotel Arosa

Lesung mit Ladina Bordoli

Ladina Bordoli, Autorin

Ladina Bordoli stellt ihre Mandelli-Saga «Das Fun- dament der Hoffnung», «Das Bauwerk der Sehn- sucht» und «Das Haus des Schicksals» vor: Drei Generationen starker Frauen in einem männer- dominierten Gewerbe. Ladina Bordoli wurde 1984 in der Schweiz geboren. Seit ihrer Ausbildung zur Fachfrau für Unternehmensführung arbeitet sie im elterlichen Bauunternehmen und führt eine eigene Werbetechnik-Firma. Ihre Leidenschaft gilt jedoch dem Schreiben, dem sie sich überwiegend am Wochenende und an den Feiertagen widmet. Sie lebt im Prättigau, einem kleinen Tal in den Schweizer Alpen.

Dies ist eine Gemeinschaftsveranstaltung von Arosa Kultur und Gemeinde- und Schulbibliothek Arosa.

Dauer: 60 Minuten

Eintritt frei, Kollekte