Ein Angebot von Arosa Kultur

Kultursommer Arosa

Vortrag Mittwoch, 21. Juli 2021, 20:00 Uhr Heimatmuseum Arosa

Die alten Kirchen von Lüen bis Arosa

Peter Flüeler erzählt in diesem Vortrag Interessantes über die Kirchen von Lüen bis Arosa.

Eintritt: 20.-/15.- für Jugendliche und Studierende. Kinder bis 12 Jahre in Begleitung eines Erwachsenen und Mitglieder von Arosa Kultur haben freien Eintritt.

Vortrag Mittwoch, 11. August 2021, 20:00 Uhr Heimatmuseum Arosa

Woher die Aroser kommen...

Peter Flüeler erzählt in der gemütlichen Stube des Heimatmuseum, woher die Aroser kommen.

Eintritt: 20.-/15.- für Jugendliche und Studierende. Kinder bis 12 Jahre in Begleitung eines Erwachsenen und Mitglieder von Arosa Kultur haben freien Eintritt

Vortrag Mittwoch, 8. September 2021, 20:00 Uhr Heimatmuseum Arosa

Strahlen-Kristallsuche in Graubünden

Alex Camathias erzählt in diesem Vortrag Wissenswertes zum Thema Strahlen in Graubünden.

Eintritt: 20.-/15.- für Jugendliche und Studierende. Kinder bis 12 Jahre in Begleitung eines Erwachsenen und Mitglieder von Arosa Kultur haben freien Eintritt.

Vortrag Mittwoch, 13. Oktober 2021, 18:00 Uhr Heimatmuseum Arosa

Häuser erzählen Geschichten

Ruth Strassmann-Stöckli

Dauer 60 Minuten
Ruth Strassmann-Stöckli präsentiert“Prader Hausgeschichte(n) – Die alten Häuser und Familien“
Im Buch vorgestellt werden Biografien von den alten Prader Häusern und den Menschen, die darin gelebt haben. Am 14. August 20 ist das Buch erschienen, die Vernissage fand in Praden statt. Über hundert Besuchende haben das „zum eigentlichen Familienalbum“ gewordene Buch in Empfang genommen und sich von den vielen überraschenden Details der alten Häuser und den Geschichten und Episoden über ihre Bewohner ins Staunen versetzen lassen. Dokumentiert werden die bauliche Entwicklung der Häuser und die Geschichte der einheimischen Familien in den vier vergangenen Jahrhunderten. Spezielle Aspekte wie die traditionelle Bauweise und der Fassadenschmuck, die Entstehung der Gasthäuser oder die Bedeutung der Auswanderung sind Teil der Hausbiografien.

Ruth Strassmann-Stöckli lädt zu einem kurzen virtuellen Dorfrundgang ein und berichtet, wie aus der Idee ein konkretes Projekt und schliesslich das gedruckte Buch geworden ist.

Eintritt frei, Kollekte